1

Wenn die Menschen nach Strich und Faden belogen werden, ist Aufklärung Bürgerpflicht

Wer REVAL raucht, der frisst auch Kinder! Über Leute die genussvoll den Dampf der damals umwerfend starken REVAL tief in ihre Lungen zogen, wollte man damit gesagt haben, dass sie auch vor gröberen Genüssen bestimmt nicht zurückschrecken. Von der Sorte Mensch die heute tatsächlich Kinder verspeist, wird man allerdings nicht annehmen können, dass sie sich nach dem letzten Bissen Kinderfleisch eine REVAL ansteckt. Das sind nämlich distinguierte Kreise. Die rauchen überhaupt nicht. Doch, im Ernst, man weiß es! Es gibt eine verborgene, stinkreiche Elite, die Kinder in geheime und meistens unterirdische Gefängnisse bringt. Wo die Kinder gefoltert und anschließend geschlachtet werden. Besonders begehrt ist ihr Blut. Das wie ein Jungbrunnen wirkt. Dank QAnon ist diese Wahrheit nicht verborgen geblieben. Und die Wahrhreit ist doch die, dass Ungeheuer wie dieser milliardenschwere Jeffrey Epstein sich auf seiner Privatinsel nicht nur an ganz jungen Mädchen vergangen, sondern sie anschließend auch verspeist hat. Mit Messer und Gabel. Ganz normal.

Da saßen aber auch andere mit am Tisch. Leute von ganz, ganz oben. Prinz Andrew zum

Beispiel. Der durfte neben Ghislaine Maxwell, der Dame des Hauses sitzen. Joe Biden war auch hin und wieder eingeladen. Klar, den Epstein haben sie im Knast um die Ecke gebracht. Weil er zu viel über all diese pervertierten Sauen wussten. Die ja die Medien dieser Welt kontrollieren. Und überall ihre dreckigen Finger im Spiel haben. In Amerika haben sie mittlerweile mit ihren dunklen Machenschaften den Staat unterwandert. Deshalb muss man Donald Trump, dem bedrängten Mann im Weißen Haus beistehen. Ihn in seinem heldenhaften Kampf gegen den Auswurf der Menschheit tatkräftig  unterstützen. Jawohl. Notfalls auch mit dem Sturmgewehr! Denn die Menschheit darf nicht durch abscheuliche Teufeleien einfach so vor die Hunde gehen.

Gott sei Dank hat man im Jahr 2020 den Teufel durchschaut. Der Teufel hat ja noch nie kleine Brötchen gebacken. Deshalb strebt er in Gestalt des unermesslich reichen Bill Gates nichts geringeres als die Weltherrschaft an. Die Vorgehensweise ist wahrhaft teuflisch. Zuerst ein tödliches Virus auf die Menschheit loslassen, um ihr daraufhin unter der Maske des Wohlwollens einen Impfstoff zur Verfügung zu stellen. Der aber Mikrochips enthält, die in Verbindung mit hocheffizienter 5G Technologie die totale Kontrolle über die Menschheit ermöglichen. Teuflischer geht’s gar nicht.

Das ist die Wahrheit! Und weil es die Wahrheit ist, will er sie geheimhalten. Seine Bundgenossen in Politik und Medien hat er deshalb veranlasst alles zu unternehmen, um die Wahrheit als abstruse Lüge abzutun. Die Liebe zum Licht der Wahrheit lässt sich jedoch nicht so einfach aus der Welt schaffen. Jede Durchdringung der Dunkelheit setzt allerdings den Griff zur richtigen Brille voraus. Um auch dort wo man sie nicht vermutet Dinge zu erhellen, die im Sinne ihrer Erfinder für immer und ewig geheim bleiben sollen. So wie beispielsweise die gefälschte Mondlandung.

Dass am 21. Juli 1969 im Verlauf der Apollo 11 Mission zwei Amerikaner den Mond betraten, ist ja für viele nach wie vor eine Beleidigung ihrer Intelligenz. Der größte Witz der Weltgeschichte.

Was Leute mit Augen im Kopf an der aufgestellten Fahne erkennen. Die normalerweise schlaff an ihrem Stab hängen müsste. Da es auf dem Mond noch nicht einmal das leiseste Lüftchen gibt das sie bewegen könnte.

Menschen die den Schwindel durchschaut haben wissen, dass niemand geringerer als Stanley Kubrick im Auftrag der amerikanischen Regierung die Fälschung inszenierte. Der als Erschaffer des großartigen Weltraumepos “2001” die dafür notwendigen künstlerischen Voraussetzungen mitbrachte. Kubrick hat diese Auftragsarbeit natürlich nicht freiwillig ausgeführt und wurde danach jahrelang von einem schlechten Gewissen geplagt. Bis er dann bei Dreharbeiten zu “The Shining” die Möglichkeit wahrnahm, wenigstens gegenüber seinen scharfsinnigsten Bewunderern mit einigen eindeutigen Hinweisen sein Gewissen zu erleichtern. Weshalb sonst

sollte Danny auf einem Teppich stehen, dessen Muster die Apollo Startrampe erahnen lassen? Außerdem trägt der Junge in dieser Szene einen Pullover mit der Aufschrift “Apollo 11”. Und schließlich; was hat es mit dem ominösen Hotelzimmer auf sich, das Danny nicht betreten darf, und in dem so viele schreckliche Dinge passieren? Es hat die Nummer 237. Kann diese Nummer etwas anderes sein, als ein Fingerzeig auf das Geheimstudio, in dem der Meister sich als künstlerischer Übervater aller modernen Fake News betätigen musste? Beträgt doch der Abstand von der Erde zum Mond etwa 237 000 Meilen. Überzeugend! Oder etwa nicht?

2

Verschwörungsglaube und der Hang zur Realitätsverdrossenheit

Nach allem was man gelegentlich von ansonsten ganz normalen Leuten zu hören bekommt, sieht es ganz danach aus, als ob noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit sich so viele dunkle Grüppchen gegen uns verschworen haben. Dass seit einigen Jahren nur noch Energiesparlampen erhältlich sind, deren deprimierend kaltes Licht jedem noch so gemütlichen Raum den Charme einer Gefängniszelle aufzwingt, ist das Werk eines geheimdienstlichen Lampenkartells. Das die Lampen mit Inhaltsstoffen versehen hat, die wie leuchtende, von der Decke herabhängende  Psychopillen funktionieren. Die Pharmaindustrie selbst hält wirksame Mittel gegen Krebs und andere schlimme Krankheiten böswillig unter Verschluss. Um so viel wie möglich an wirkungslosen Medikamenten zu verdienen. HIV wurde in geheimen

Labors entwickelt um amerikanische Homosexuelle und Amerikaner afrikanischer Herkunft auszurotten. Wie ja auch die Terroranschläge vom 11.9.2001 von der damaligen amerikanischen Regierung geplant wurden, um im Nahen Osten Krieg zu beginnen.

Wer derartige Dinge glaubt, wird auch an die Existenz der sogenannten “Protokolle der Weisen von Zion” glauben. Wobei es sich nach der Überzeugung von Insidern um geheime Niederschriften handelt, die detailiert die Vorgehensweise einer jüdischen Weltverschwörung dokumentieren. Obwohl diese angeblichen “Protokolle” schon 1921 als Fälschungen entlarvt wurden, werden sie nicht nur von Antisemiten nach wie vor für bare Münze genommen. Auf die Frage, weshalb er an ihren Wahrheitsgehalt glaube, gab mir ein Bekannter eine Antwort, die den psychologischen und auch philosophischen Kern solcher Glaubensbekenntnisse schlagartig erhellt. Gerade die Tatsache, sagte er, dass man sie als Fälschungen darstelle, würde ja zweifellos ihre Richtigkeit beweisen.

Diese Antwort entspricht folgender Logik: “Ich klage an. Der Angeklagte leugnet. Also sind meine Anschuldigungen zutreffend.” Das heißt: “Was Wahrheit ist bestimme ich!” Als Wahrheit wird gemeinhin eine Aussage gehalten, die mit der Realität und Tatsachen übereinstimmt. Grundsätzlich aber ist Wahrheit etwas ganz anderes. Und zwar immer das, was zur Wahrheit “ernannt” wird. Wer an ihre “Ernenner” glaubt, glaubt auch an ihre “Wahrheiten”. Selbst wenn es in realitätsbezogenen Sichtweisen die größten Lügen sind.

Aufdecker von Verschwörungen erheben den Anspruch, den wahren Kern einer Geschichte oder eines Ereignisses nicht nur zu kennen, sondern auch den Mut aufzubringen die Wahrheit zu sagen. Wobei beunruhigende Beziehungen zwischen Verschwörungsglaube und dumpfem Populismus zutage treten. Donald Trump behauptet, dass sich seine politischen Widersacher nicht nur gegen ihn, sondern auch gegen die Demokratie als Staatsform, ja sogar gegen das amerikanische Volk verschworen haben. Er aber, Trump, so verkündet er seinen Anhängern, würde die verschwörerischen Machenschaften aufdecken und mit Gottes Hilfe auch sonst

nichts unterlassen um Lügner und Feinde Amerikas zu bekämpfen. Dass ihm nur bildungsferne Schichten zujubeln ist ein Irrtum. Das furchteinflößend Absurde an Trump und dem Jubel seiner Anhänger erklärt sich durch fanatische Absagen an jegliche Vernunft, bei gleichzeitiger Erschaffung der eigenen, “wahren” Realität.

Womit nunmehr der Schlüssel zum Verständnis für Verschwörungsglaube jeder Art auf dem Tisch liegt. Der mit radikaler Realitätsverdrossenheit identisch ist. Die ja nebenbei bemerkt auch im Ursprung religiöser Gebilde steckt. Die ersten Anhänger von Jesus waren bezeichnenderweise Menschen, die mit der Welt und ihrem Leben nichts anzufangen wussten, und dankbar vorher nicht geschaute, vollkommen weltfremde Perspektiven des Meisters aufsogen. Halten wir aber davon abgesehen im Hinblick auf Verschwörungsgläubige fest, dass sie bei wohlwollender Betrachtung einen zwar grotesken, aber gleichwohl klar erkennbaren Hang zu Kreativität bekunden. Vereinfachend gesagt wollen Kreative schlauer als andere sein. Und wer im Licht der Energiesparlampen etwas anderes zu sehen glaubt als nur elektrisches Licht, will eben nicht so dumm sein wie die Deppen von nebenan, denen auch bei Festtagsbeleuchtung der Durchblick fehlt.

Verschwörungsglaube ist also nicht, wie immer behauptet wird, eine Abkehr vom Zeitalter der Aufklärung. Sie sind im Gegenteil aufklärerische Gebilde, die mit dem Licht der Wahrheit jene Dunkelheit erhellen wollen, die in verschwörerischer Absicht über die Menschheit gelegt wurde. Überflüssig zu sagen, dass man mit Verschwörungsglaube im Gepäck unter Gleichgesinnten besser lebt, als in der Einsamkeit einer unaufgeklärten Mehrheit.

Ähnliche Beiträge: Sprachmüll und Bullshit-Mensch. Denken ist blöd! Reden ist cool! http://good-looking.blog/sprachmull-und-…/